Alle Beiträge von Tobias Koch

Spitzenspiel der C-Junioren des Kreises Olpe am 16.03.24

Das Spitzenspiel der C-Junioren des Kreises Olpe begehen die Mannschaften von der JSG Dünschede/Helden/Grevenbrück C1 und der JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof C1 am 16.03.2024 um 14.45 Uhr in der FSV Arena in Helden.
Dieses Spiel, sollte es einen Sieger geben, wird wegweisend für beide Mannschaften in der Meisterschaft sein, dominieren doch beide Mannschaften seit Saisonbeginn die Liga.

Die JSG DHG grüßt dabei ungeschlagen von Tabellenplatz 1 mit 46 Pkt. aus 16 Spielen und einer Tordifferenz von 149:4 Toren.

Aber auch die JSG OWA braucht sich keinesfalls zu verstecken. Ebenfalls ungeschlagen mit 43 Pkt. aus 15 Spielen und einer Tordifferenz von 114:3 steht man auf dem 2. Platz.
Das gegenseitige Aufeinandertreffen am Ottfinger Siepen endete hart umkämpft 1:1.
Der bisherige einzige „Punktverlust“ für beide Mannschaften.

„Es ist schon echt Wahnsinn, was beide Mannschaften leisten“, gib Andre Springob zum Besten. Dem kann Pierre Schürholz nur zustimmen.

Was beiden wichtig ist, dass es ein schönes, spannendes und vor allem faires Spiel wird!
Der Bessere soll gewinnen!
„Schön wäre es, wenn den Jungs ein würdiger Rahmen in Helden gegeben würde, sprich viele Zuschauer kommen! Auf jeden Fall werden beide Mannschaften, egal, wie es ausgeht, nach dem Spiel zusammen ein Würstchen essen und eine Cola, wir Trainer vielleicht auch ein Bier trinken. Dazu haben wir die OWA-Jungs eingeladen. Und natürlich können die Eltern auch was bekommen“, merkt Andre Springob, beim letzten Satz mit einem Augenzwinkern, an.
„Das ist echt sehr nett von der JSG DHG und Andre sowie Markus. Das nehmen wir gerne an, werden aber deshalb die Punkte nicht kampflos da lassen!“ sagt Pierre Schürholz, ebenfalls mit einem Augenzwinkern.
„Andre und ich sind sowieso häufig in Kontakt und tauschen uns aus. Das können wir Samstag, nach dem Spiel (!!!), dann gerne persönlich machen!“


Möge die bessere Mannschaft gewinnen!

3x OWA beim Hallenmasters

Unsere JSG OWA war mit drei Teams beim Hallenmasters in Attendorn vertreten. Den größten Coup war unserer D1 am Sonntag gelungen, die mit einem 1:0 im Finale gegen die JSG HBGS triumphierte. Das Team von André Stahl und Michael Peukert holte sich den Kreispokal in der Attendorner Rundturnhalle. Herzlichen Glückwunsch Jungs!

Die OWA D Junioren gewinnen das Hallenmasters

 

Unsere C Jugend kam am Sonntag Abend als Tabellenzweiter durch die Gruppenphase. Endstation im Halbfinale war der spätere Turniersieger JSG Dünschede/Helden/RWL.

Die OWA C Junioren waren unter den letzten Vier

 

Bereits eine Woche zuvor war unsere B Jugend beim Hallenmasters aktiv. Für das Team von Bauer/Jäkel (an diesem Tag betreut von P.Schürholz) ging es bis ins Finale. In einem spannenden Endspiel konnte sich Eintracht Kleusheim mit einem 4:1 den Pokal sichern.

Die OWA B Junioren standen im Finale

C1 Gemeindepokalsieger 2024

Die C Junioren spielten am Sonntag um den Gemeindepokal. Sechs Teams spielten um die Trophäe. Dominiert wurde der Tag von der OWA C1, die ohne Punktverlust durch das Turnier kam. 15 Punkte, 48:1 Tore. Unsere C2 trat aufgrund der Vielzahl an Spielern als OWA2 und OWA3 an. OWA2 erreichte den dritten Platz, die OWA3 den Platz fünf.

Endtabelle C Junioren Gemeindepokal 2024:
1.JSG OWA 1 (15)
2.JSG Hünsborn/ Rothemühle 1 (12)
3.JSG OWA 2 (9)
4.JSG Gerlingen/ Möllmicke (6)
5.JSG OWA 3 (3)
6.JSG Hünsborn/ Rothemühle 2 (0)

D1 Gemeindepokalsieger 2024

Am Samstag Nachmittag ging es in der Dreifachturnhalle um den Gemeindepokal der D Junioren. Für unsere JSG OWA war es ein erfolgreicher Tag: Die OWA 1 holt sich den Titel ungeschlagen mit 15 Punkte und 25:2 Toren. Platz 2 geht an die OWA 2, die 12 Punkte auf dem Kontostand hatte und lediglich durch die OWA 1 bezwungen wurde. Die Drittvertretung der OWA fand sich auf dem sechsten Platz in der Endabrechnung wieder.

Endtabelle Gemeindepokal 2024:
1.JSG OWA 1 (15)
2.JSG OWA 2 (12)
3.JSG Hünsborn/ Rothemühle (9)
4.JSG Hünsborn/ Rothemühle 2 (6)
5.JSG Gerlingen/ Möllmicke (3)
6.JSG OWA 3 (0)

 

Jugend 23/24: D3

Die D Jugend ist der mitgliederstärkste Jahrgang der JSG OWA. Die D3 bildet die letzte Ausgabe 2023 vom „JuDo: Jugend-Donnerstag“ ab. Unter der Leitung ihrer Trainer Daniel Hetzel und Hans Schweinsberg werden die individuellen Fähigkeiten der Spieler entwickelt und eine effektive Teamdynamik aufgebaut. Als 7er Mannschaft sind sie in der Kreisliga B aktiv. Wie alle Juniorenmannschaften im Kreis Olpe verabschiedet sich auch die D3 verfrüht witterungsbedingt in die Winterpause.

Jugend 23/24: D2

Teil 6 des „JuDo: Jugend-Donnerstag“ mit unserer D2. Trainer der D2 sind Stefan Alfes und Klaus Frantzeskos, unterstützt von Andreas Spiß.  Das Team stellt sich hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang der D-Junioren zusammen und brachte bis dato zwei Spieler und eine Spielerin zur Kreisauswahl. In der Kreisliga befindet sich unsere D2 auf dem zweiten Tabellenplatz von insgesamt 13 Vereinen. Da bis auf zwei Ausnahmen alle Spieler auch nächste Saison noch D Junioren spielen dürfen, kann man Großes erwarten. Wenn nicht in dieser, dann in der nächsten Saison. Bis zur Winterpause hat die D2 noch drei Spiele auf dem Kalender. Besonders empfehlenswert hierbei das Auswärtsspiel gegen den Tabellendritten JSG Rhode/Olpe/Kleusheim 1 und das JSG interne Duell mit der D1 am 9.12. auf’m Nocken in Schönau.

Aufregendes Pokalfinale für die C1

Was für ein Abend. Im Finale des Kreispokals standen sich unsere C1 der JSG OWA und die C1 der JSG Dünschede/Helden/Grevenbrück gegenüber. Das Ambiente war hervorragend: Flutlicht, zirka 350 Zuschauer (die ordentlich Lärm und Stimmung machten), zwei Pressevertreter, Staffelleiter, Schiedsrichtergespann und Catering wie bei den Senioren. Alles sehr beeindruckend für die Jahrgänge 2009/10. Die JSG DHG bekam in der siebten Minute einen diskussionswürdigen Foulelfmeter zugesprochen, der auch von Justus Sondermann verwandelte wurde. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fing sich die OWA dann das 0:2 durch Samba Kourouma ein. Nach der Halbzeitansprache war unsere C1 dann mit mehr Druck im Spiel und das wurde auch belohnt. Der OWA Kapitän Mika Lorenz verkürzte in der 47. Minute auf 1:2 und ließ Hoffnung aufkommen. Diese wurde allerdings auch schnell wieder erstickt, indem Antonio Afragola das finale 1:3 in der 60.Minute schoss. Über die kompletten 70 Minuten war es sicherlich ein verdienter Sieg für die JSG DHG. Herzlichen Glückwunsch an den Kreispokalsieger. Danke an den VfR Rüblinghausen für eine gelungene Veranstaltung. Auch wenn der Pokal nicht ins Wendsche mitgenommen werden konnte: auf diese Finalteilnahme können die Spieler unserer C1 sicherlich stolz. Sowas erlebt man nicht alle Tage…

Jugend 23/24: D1

Die D1 ist unsere Mannschaft beim heutigen „JuDo: Jugend-Donnerstag“.  Fast ausnahmslos sind es die „alten Hasen“ der Jahrgänge 2011/12. Der Spiel- und Trainingsbetrieb wird von Engelbert Kruse und André Stahl geleitet. Zu Saisonbeginn waren Michael Peukert und Lukas Wurm zusätzlich im Trainerstab. Der Bedarf an ehrenamtlichen Trainer ist innerhalb der JSG OWA immer vorhanden: wer mitwirken will, kann den Jugendvorstand gerne ansprechen. Unser OWA Nachwuchs weist sportlich folgende Bilanz auf: In der Kreisliga gab es neun Spiele mit drei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen. Man findet die D1 auf einem mittleren Tabellenplatz. Nach einem 5:1 Pokaltriumph über die JSG HBGS ist die D1 unter den letzten Vier des Kreis Olpe. Einen Termin für das Kreispokal Halbfinale gibt es noch nicht. Wir drücken den Jungs die Daumen!

C-Junioren Pokalfinale

Das Kreispokalfinale der C-Junioren des Kreises Olpe wird in diesem Jahr wahrscheinlich von den beiden derzeit besten und stärksten Mannschaften des Kreises Olpe bestritten.

JSG Dünschede/Helden/Grevenbrück C1 vs. JSG Ottfingen/Wenden/Altenhof C1

Beide Mannschaften ließen im Pokal und lassen auch in der Meisterschaft keinen Zweifel daran, was die Ziele in dieser Saison sind. Im Pokal marschierten beide Mannschaften durch das Feld der Mitbewerber, alle Spiele wurden in der regulären Zeit und sehr überzeugend gewonnen. Hierbei erzielte die JSG DHG 23 Tore, die JSG OWA 25 Tore in jeweils drei Spielen. In der Meisterschaft sind beide Teams ungeschlagen, es wurden alle Spiele gewonnen, nur das gegenseitige Aufeinandertreffen endete hart umkämpft 1:1. Die JSG DHG belegt derzeit in der Liga den 1. Platz vor der JSG OWA aufgrund einer außergewöhnlichen Tordifferenz von + 69 nach 9 Spielen. Sehr großen Anteil am bisherigen Abschneiden der Repetaler/Grevenbrücker Mannschaft hat der Attendorner Markus Prawitt. Der B- Lizenzinhaber hat die Mannschaft im Sommer übernommen und hat die erfolgreiche Arbeit von Vorgänger Giovanni Afragola und Andre Springob erfolgreich fortgeführt. „Markus hat mit vielen neuen Trainingsinhalten und neuer Spielidee die Mannschaft enorm weiterentwickelt“, so Jugendvorsitzender Andre Springob.

Auch bei der JSG OWA läuft alles nach Plan. Pierre Schürholz hat in den letzten Jahren eine technisch und taktisch sehr gute Mannschaft geformt. Letztes Jahr erst in der Aufstiegsrunde
zur Bezirksliga gescheitert, knüpft man auch in dieser Saison nahtlos an die guten Leistungen der Vorsaison an. Dabei ist der Anteil von Arturo Rocha Enciso, Inhaber der Trainer-C-Lizenz, der seit dieser Saison mit Pierre Schürholz das OWA-Trainer-Team bildet und Patrick Jäkel (hoch in die B-Jugend) ersetzt, nicht hoch genug zu bewerten.
„Arturo macht das sehr, sehr gut. Mit seinem „südamerikanischen Temperament“ bringt er für die Jungs noch einmal eine ganz andere Facette rein. Das merkt man schon jetzt und wird die Jungs auf lange Sicht nochmal ein gutes Stück nach vorne bringen“, lobt B-Lizenzinhaber Pierre Schürholz.

Ein spannendes Finale auf einem hohen Niveau sollte garantiert sein!

Doch bei all den sportlich-erfolgreichen Dingen gibt es noch eine viel wichtigere Angelegenheit. Man könnte sagen, die beiden Mannschaften schätzen sich und mögen sich sogar (außerhalb der Duelle gegeneinander natürlich ;-)). So hatte die JSG DHG die JSG OWA letzte Saison im Saisonendspurt und in ihren Aufstiegsspielen von der Außenseite unterstützt. Eine tolle Sache, die so wahrscheinlich nicht allzu häufig im Fußball vorkommt. „Wir spielen schon so lange gegeneinander. Wir kennen uns mittlerweile schon so lange. Das ist einfach was zusammen gewachsen!“, so Co-Trainer Andre Springob von der JSG DHG.​ Denn auch die Trainer schätzen sich sehr! „Andre und ich schätzen uns mittlerweile wirklich sehr. Wir sind häufig in Kontakt, und ich finde es toll, wie er und sein Trainerteam die Truppe entwickelt haben. Nach unseren Spielen philosophieren wir immer gerne bei ein, zwei Bierchen“, sagt Pierre Schürholz.
Beide sind sich einig: „Wir wollen ein gutes, sportlich faires Finale auf einem hohen Niveau. Wir hoffen, dass der Zuschauerrahmen dazu passen wird. Die Jungs haben es sich verdient!
Möge die bessere Mannschaft gewinnen!“